Zustellung in 2 Werktagen bei Bestellungen an Werktagen vor 20 Uhr
  • Zustellung in 2 Werktagen bei Bestellungen an Werktagen vor 20 Uhr

Alpine macht weltweiten Aufruf: teile deine Tinnitus-Geschichte

Lesezeit: 2 minuten

Jeder kennt jemanden, der unter einem Pfeifton im Ohr – auch Tinnitus genannt – leidet. Doch über Gehörschäden durch Lärm wird nur wenig gesprochen. Deshalb ruft Alpine Hearing Protection Menschen aus der ganzen Welt dazu auf, ihre Tinnitus-Geschichte während der Tinnitus Awareness Week (4. bis 10. Februar 2019) zu erzählen. Mit der kurzen Dokumentation #HearThis, in der Menschen aus verschiedenen Ländern erzählen, wie sie mit einem Pfeifton im Ohr leben, macht der Gehörschutzspezialist den ersten Schritt.

Jeder kennt jemanden

Jeder Diskotheken- oder Konzertbesucher kennt das dumpfe Geräusch oder den vorübergehenden Pfeifton in den Ohren. Die meisten Menschen wissen aber nicht, dass dies ein Zeichen für einen beginnenden Hörschaden ist. Ein Pfeifton, ein Rauschen oder ein dumpfer Ton können eines Tages sogar chronisch werden. Unter dem Motto „Jeder kennt jemanden mit Tinnitus“ erzählt Alpine während der Tinnitus Awareness Week die Geschichten von Menschen, die unter Tinnitus leiden. In einem kurzen Video wird erzählt, wie es ist, mit einem konstanten Pfeifton in den Ohren leben zu müssen. Und dass Tinnitus näher bei Ihnen ist, als Sie denken. Ein Hörschaden kann nämlich jeden Menschen treffen. Schon wenige Minuten Lärmbelastung können zu dauerhaften Hörschäden führen, und eine Heilung ist immer noch nicht möglich. Mit der #HearThis-Kampagne möchte Alpine das Bewusstsein schärfen, damit mehr Menschen einen Gehörschutz tragen, wenn dies erforderlich ist. So können Sie die Dinge, die Sie gern tun, länger genießen.

Irrtümer

Ein Pfeifton wird nicht nur beim Hören von lauter Musik verursacht. Es gibt noch viele weitere Alltagssituationen, in denen unser Gehör zu vielen Dezibel ausgesetzt ist, z.B. beim Arbeiten, Motorradfahren, Sport und Musizieren. Glücklicherweise können Gehörschäden mit dem richtigen Gehörschutz leicht vermieden werden. Leider glauben viele Menschen immer noch irrtümlicherweise, dass man mit einem Gehörschutz die Musik nicht mehr hört, dass ein Kapselgehörschutz nicht bequem ist und dass das Tragen eines Kapselgehörschutzes nicht „hip“ ist.  Aber mit einem hochwertigen Filtergehörschutz ist das nicht mehr der Fall. So ist beispielsweise der Filtergehörschutz von Alpine mit einem speziellen akustischen Filter ausgestattet, der nur die schädlichen Geräusche auf eine sichere Lautstärke reduziert. Der Gehörschutz ist außerdem aus thermoplastischem Material gefertigt, das durch die Körperwärme angenehm im Gehörgang sitzt. Aufgrund seiner Formgebung und der transparenten Farbe ist er zudem kaum wahrnehmbar. Es gibt also keine Gründe mehr, keinen Gehörschutz zu tragen.

#HearThis: teile auch du deine Geschichte

Ein Hörschaden kann jeden Menschen treffen. Während der Tinnitus Awareness Week wird dieser Punkt im Mittelpunkt der weltweiten Aufmerksamkeit stehen. Die meisten Nachrichten während der Tinnitus Awareness Week drehen sich um Zahlen und Statistiken. Aber in diesem Jahr teilt Alpine persönliche Geschichten und ruft deshalb alle Menschen mit Tinnitus dazu auf, ihre Erfahrungen zu teilen. Das ist beispielsweise über soziale Medien mit dem Hashtag #HearThis möglich. Sind Sie neugierig auf die persönlichen Geschichten anderer? Alpine veröffentlicht sie die ganze Woche auf Facebook und Instagram.

Top