Sofort versandfertig, Lieferfrist 1-3 Werktage
  • Sofort versandfertig, Lieferfrist 1-3 Werktage

7 von 10 deutschen Festivalbesuchern riskieren dauerhafte Hörschäden

Musik - Alpine Gehörschutz
Reading time: 2 minutes

Mehr als 72 Prozent der Deutschen leiden nach einem Festivalbesuch unter Hörproblemen. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Studie, die DJ MAG im Auftrag von Alpine Hearing Protection durchgeführt hat. Ein guter Gehörschutz kann dieses zunehmende Gesundheitsproblem verhindern.

Alpine Hearing Protection ist dieses Jahr weltweit auf mehr als 250 Musikfestivals vertreten und hat gemeinsam mit dem Portal für elektronische Musik, DJ MAG Deutschland, untersucht, in welchem Maße sich der Durchschnittsdeutsche der Risiken lauter Musik bewusst ist. Von den Millionen an Festivalbesuchern in Deutschland leiden 72 % an gelegentlichen Hörproblemen und 26 % davon sogar an bleibenden Hörverlust. Ein auffälliges Ergebnis, wenn man bedenkt, dass Hörschäden durch das Tragen von Filterohrstöpseln leicht vermieden werden können.

„Laute Musik ist das neue Rauchen“
Rund 60 Prozent der deutschen Festivalbesucher sind der Meinung, dass die Wahrscheinlichkeit zum Erleiden von Hörschäden davon abhängt, wie oft das Gehör lautem Lärm ausgesetzt wird. Eine riskante und zugleich falsche Annahme: Das Gehör kann bereits durch eine einmalige Belastung mit 80 dB oder mehr dauerhaft geschädigt werden. Einen Geräuschpegel von 80 dB kann das Gehör acht Stunden am Tag sicher aushalten. Mit jeden drei zusätzlichen Dezibel halbiert sich die sichere Belastungsdauer jedes Mal um die Hälfte. Bei einem Konzert oder Festival erreicht man durchschnittlich einen Lärmpegel von 103 dB. Wenn man sein Gehör während einer Musikveranstaltung also nicht schützt, kann man innerhalb weniger Minuten bleibende Hörschäden davontragen. Es herrscht immer noch eine große Unwissenheit über die Risiken eines lauten Lärmpegels. Das Wissen über die Risiken von Lärm ist vergleichbar mit dem Wissen um die Risiken des Rauchens vor etwa 30 Jahren. Es hat Jahre gedauert, bis man Menschen auf die Gefahren des Rauchens aufmerksam gemacht hat, und die gleiche Herausforderung stellt sich nun bei der Aufklärung über die Risiken eines hohen Lärmpegels.

Blende das Rauschen aus, lass die Musik rein
Die meisten Menschen sind mit altmodischen Schaumstoff-Ohrstöpseln vertraut, aber nicht mit so genannten Filterohrstöpseln, die speziell für Festivals und Konzerte entwickelt wurden. Infolgedessen gibt es etliche Missverständnisse rund um den Gehörschutz. Zum Beispiel wird angenommen, dass man mit Ohrstöpseln die Musik nicht mehr genießen kann und dass man sich nicht versteht. Außerdem haben Ohrstöpsel kein cooles Image und es wird angenommen, dass das Tragen von Gehörschutz unangenehm ist. Alpine wird diesen Missverständnissen ein für alle Mal ein Ende setzen. Durch die Wärme des Ohres passt sich das thermoplastische Material an den Gehörgang an und man kann Filterohrstöpsel von Alpine problemlos den ganzen Tag lang tragen. Darüber hinaus sind die Ohrstöpsel mit einem speziellen akustischen Filter ausgestattet, der dafür sorgt, dass die Musikqualität erhalten bleibt und man Gespräche noch immer perfekt hören kann. Außerdem sind die Filterohrstöpsel in einem transparenten Design erhältlich, sodass sie in den Ohren nicht auffallen. Bequeme und diskrete Filterohrstöpsel von Alpine sind diesen Sommer bei Festivals wie Elbjazz, Hurricane Festival, Southside Festival, A Summer’s Tale, M’era Luna und Highfield Festival erhältlich.

Top