Gehörschutz für den Jagd-und Schießsport

Lupenrein ins Schwarze

Gehörschutz für den Jagd-und Schießsport

Höchste Konzentration und eine gespannte Stille. Sie stehen genau in der richtigen Position, richten Ihre Waffe auf die Zielscheibe und drücken den Abzug. Mit einem Knall verschwindet die Kugel in der Zielscheibe, mitten ins Schwarze. Zufrieden entriegeln Sie die Waffe und machen Platz für den nächsten Schützen.

Konzentration und Zielgenauigkeit gelten natürlich auch bei der Jagd. Ein guter Jäger stellt sicher, dass er das Wild, das er aufs Korn nimmt, mit einem gezielten Schuss tötet, damit das Tier nicht leidet. Nicht umsonst sieht man viele Jäger auch  auf den Schießständen und beim Tontaubenschießen. Denn eine der waidmännischen Regeln heißt, dass der Jäger dafür sorgt, dass er ausreichend imstande ist, seine Waffe zu bedienen.

Sicherheit steht natürlich im Schießsport und bei der Jagd an erster Stelle. Und auch der eigene Schutz steht im Visier. Nicht ohne Grund tragen professionelle Schützen häufig eine Schießbrille und Gehörschutz. Allerdings werden auf Schießständen und auch bei der Jagd allgemein eher Ohrenschützer getragen, die das Ohr vollkommen abschirmen. Dadurch besteht das Risiko, wichtige Kommandos des Schießstandmeisters nicht mehr gut hören zu können. Mal ganz abgesehen davon, dass man damit auf dem Hochsitz weder ein Wildschwein noch einen Hirsch hören könnte. Schießen ohne Gehörschutz ist keine Option. Das führt zu schnell zu bleibenden Gehörschäden. Und das wollen Sie sicher vermeiden. Speziell für den Schießsport und die Jagd hat Alpine einen einzigartigen Gehörschutz entwickelt.

Gehörschutz für den Jagd-und Schießen: Lupenrein ins Schwarze 28
3.96 / 5 (28 votes)
3.96 5
3.96

Gehörschutz für den Jagd-und Schießsport

Melden Sie sich für unseren Newsletter an