Konzentration im Klassenzimmer Alpine
InAllgemein

Sie sind immer häufiger zu sehen: Kinder, die im Klassenzimmer einen Kopfhörer tragen. Kein normales Exemplar für Musik, sondern spezielle Kinderohrenschützer. So werden die Kinder weniger schnell abgelenkt und können sich besser konzentrieren. Das kommt ihren schulischen Leistungen zugute, wie aus Untersuchungen hervorgegangen ist. Ohrenschützer sind sehr effektiv, wie Schulen berichten, die sie ihren Schülern zur Verfügung stellen. Auch viele Eltern kaufen ihren Kindern Ohrenschützer. Und offensichtlich werden sie immer populärer. Wieso eigentlich?

SCHNELLERE ABLENKUNG

Manche Kinder lassen sich in der Schule schneller ablenken als andere. Bei einigen wurde ADHS oder ADS diagnostiziert. Menschen mit ADS leiden an Konzentrationsschwierigkeiten. Ebenso wie ADHS-Patienten, aber ohne Hyperaktivität. Es scheint, als hätten immer mehr Kinder Probleme, sich zu konzentrieren. Dass sich ein Kind ablenken lässt, ist eigentlich auch nicht verwunderlich, mit all den Klassenkameraden in der Nähe. Außerdem ist der Unterricht individualistischer als früher. Die Kinder bekommen einen Auftrag, den sie dann selbstständig ausführen müssen. Währenddessen spricht die Lehrkraft weiter mit den Kindern, die noch Hilfe brauchen. Oder ein Kind liest, während ein anderes in einer Gruppe arbeitet. Zwischendurch werden Computer eingesetzt. Viele Schulen haben auch schon interaktive Whiteboards. All diese Dinge sorgen für mehr Ablenkung beim Lernen.

UNRUHIGES LEBEN

Auch ein unruhiges Leben zu Hause kann eine Rolle spielen. Zu spät ins Bett gehen, mehrere Clubs und Vereine, Verabredungen mit Freunden: Lehrer stellen immer häufiger fest, dass Kinder müde in der Schule sitzen. Und sich dann schlecht konzentrieren können. Andererseits sitzen manche Kinder auch stundenlang an der Spielkonsole oder am Smartphone. Und spielen kaum oder überhaupt nicht draußen. Diesen Kindern fehlt es an Reizen. Sie haben dann zu viel Energie. Darum können sie in der Schule nicht stillsitzen. Ihnen hilft es oft, wenn aktive Spiele und Bewegung in den Unterricht eingebaut werden. Eltern könnten mit einem solchen Kind vereinbaren, dass es eine halbe Stunde an die Spielkonsole darf. Und danach eine Runde Rad fahren oder Verstecken spielen soll. Dann gibt es noch Kinder, die an einer Reizüberflutung leiden. Durch all diese Eindrücke entwickeln sie Ängste oder Stress. Für sie ist gerade der dynamische Unterricht problematisch. Ohrenschützer sind für diese Kinder eine gute Lösung.

AUFGABEN ABWECHSELN

Natürlich ist die Konzentrationsfähigkeit eines Kindes nicht unbegrenzt. Auch wenn es große Unterschiede zwischen freiwilliger und gezwungener Konzentration gibt. Freiwillige Konzentration fällt Kindern sehr leicht. Sie können stundenlang am Computer sitzen, Himmel und Hölle spielen oder basteln. Denn diese Beschäftigung haben sie sich selbst ausgesucht. Darum können sie sich gut darauf konzentrieren. Hausaufgaben machen oder der Lehrkraft zuzuhören sind dagegen Formen der gezwungenen Konzentration. Diese Aktivitäten werden „im Auftrag“ erledigt. Im Alter von sechs Jahren können sich Kinder in der Regel zehn Minuten lang konzentrieren. Zehnjährige Kinder schaffen etwa zwanzig Minuten und ab dreizehn Jahren sind es dann dreißig Minuten. Ohrenschützer können die Konzentrationsfähigkeit verbessern.

Bei gezwungener Konzentration ist es wichtig, die Art der Aktivitäten abzuwechseln. Bei einem zehnjährigen Kind sollte also, nachdem es zwanzig Minuten gelesen hat, ein lehrreiches Spiel auf dem Programm stehen. Auch wenn Kinder Hausaufgaben machen, ist es wichtig, die Art der Aufträge abzuwechseln.

KONZENTRATION IN DER SCHULE UND ZU HAUSE

Die Ohrenschützer Alpine Muffy sind robust und verstellbar. So wachsen sie jahrelang mit dem Kind mit. Sie sind auch dazu geeignet, die Ohren des Kindes vor lautem Lärm zu schützen. Beispielsweise bei einem Feuerwerk. Oder auf Partys, Festivals und Konzerten. Und bei Auto- und Motorradrennen. Die Ohrenschützer Alpine Muffy gibt es in vier trendigen Farben. Oder wie wäre es mit dem fröhlichen Alpine Muffy Smile?

Recent Posts

Leave a Comment

Melden Sie sich für unseren Newsletter an